Wie oft sollte ich Klavierüben? Muss ich jeden Tag üben?

Nach den Worten des Geigenpädagogen Shinichi Suzuki lässt sich die Frage ob man denn jeden Tag sein Instrument üben sollte ganz einfach beantworten:

Nein, nur an den Tagen, an denen man auch etwas isst!

Wichtig dabei ist vor allem, sich regelmäßig zum Instrument zu setzen und es in den täglichen Tagesablauf wie das Zähneputzen einzubeziehen. Die Dauer ist dabei eher zweitrangig, vielmehr sollte man sich für jede Übesitzung kleine Ziele setzen: Zum Beispiel will man für heute diesen Abschnitt sauber einlernen, bis er ganz entspannt und gleichmäßig klingt, das könnte vielleicht 20 Minuten dauern, später am selben Tag möchte man einen anderen Abschnitt herausarbeiten, was vielleicht bloß 10 Minuten in Anspruch nimmt.

Nichtsdestotrotz wollen Klavierschüler oder Eltern immer eine Minutenangabe hören, dies ist einfach sehr unterschiedlich und kann von 10 Minuten pro Tag bis über 3 Stunden reichen.

Sich hinzusetzen und nach der Uhr zu üben, verleitet jedoch dazu, ständig darauf zu schauen. Man lässt sich dann von der Zeit steuern und nicht von den Anforderungen, die die Musik stellt. Und vielleicht hört man nach 20 Minuten mitten in einem halb geübten Abschnitt auf, von dem am nächsten Tag nichts mehr im Gedächtnis geblieben ist.

Daher mein Rat: Üben Sie jeden Tag! Idealerweise sogar öfters am Tag kürzer aber zielgerichtet. Vermeiden Sie es mehrere Tage dem Klavier fernzubleiben und dies durch eine extralange Übesession wieder reinzuholen. Qualität geht immer vor Quantität! Lesen Sie dazu auch meinen Blogeintrag mit den 12 wichtigsten Übetipps.

Neueste Beiträge

Kategorien

Archive

Meta

Stefan Lechner Verfasst von: